Die Strecke

Die Strecke befindet sich hauptsächlich auf befestigten, teilweise sandigem, Schotter oder Waldboden. Nur vereinzelte Stücke werden auf Asphalt gelaufen.

Im Fall von stärkeren Regenfällen  können Teile der Strecke matschig sein. Es kann sein, das etwas einige Wasserlöcher durchquert werden müssen.

Die Strecke ist im Wesentlichen flach, lediglich kleinere Steigungen und Gefälle müssen gelaufen werden.

Ihr werdet viele kleine Ortschaften durchqueren. Bitte nehmt kein Essen oder Getränke von den Einheimischen an.

Einheimische sind es gewohnt ihre Mopeds auf den Wegen zu benutzen, stellt Euch bitte darauf ein.

Camp 1
Befindet sich ca. 100km nordöstlich von Negombo in einem religiösem Tempel bei den Ruinen von Yapahuwa

Stage 1
35km, haupsächlich flach, auf befestigten Wegen. U.a. Passieren eines Elefantenkorridors und eines kleinen Berges

Camp 2
Am Tempel von Sasseruwa

Stage 2
36km, hauptsächlich flach, entlang von Kanälen und Bächen. Die Stecke beinhaltet einen kurzen Anstieg im Dschungel.

 Camp 3
In einem einheimischen Ort

Stage 3
39km, Hauptsächlich flach. Anstieg auf letzten 2km zu den Ruinen der Ritigala Berge

Camp 4
An den Ruinen der Ritigala Berge.

Stage 4
56 km, flach, teilweise durch Dschungel und Elefanten Korridore, meist entlang von Kanälen und Bächen.

 Camp 5
In einem einheimischen Ort

Stage 5
29km, erste Hälfte flach, anschließend entlang des Kandalama Sees und einige Steigungen im Dschungel.

Camp 6
Am Kandalama See

Stage 6
15km, erster Teil flach, anschließend passieren des Tores zum Sigiriya Felsen. Abschließende 1860 Stufen hinauf zur Ziellinie auf dem Weltkulturerbe, dem Sigiriya Felsen.